Die Kombination aus Holz und Glas ist besonders beliebt, nicht nur Wintergärten lassen sich damit hervorragend gestalten. Viele Bauherren entscheiden sich bei modernen Baukonzepten möglichst offen zu bauen, um viel Tageslicht ins Haus zu bekommen. Für die Umsetzung eignen sich Holzständerwerke, die große Glasfronten einfassen. Diese Bauweise wirkt modern und gemütlich zugleich.

Effektive Wärmedämmung

Früher war es üblich, die Häuser mit kleineren Glasfronten zu bauen. Die Wärmedämmung war dafür der ausschlaggebende Grund. In früheren Zeiten galten die Fenster als Schwachstelle, sie waren einfachverglast und ließen die Kälte von draußen hinein. Heutzutage ist dieser Grund vollkommen unbegründet, den die Fenster sind dreifach verglast. Die großen Glasfronten an Häusern und anderen Bauwerken werden mit speziellem Isolierglas ausgestattet. Dieses bietet eine hervorragende Wärmeisolierung, so das auch große Glasfronten keine energetische Schwachstelle an Gebäuden mehr darstellt. Im Gegenteil, das Energieaufkommen lässt sich durch die Glasfronten einsparen. Die Fronten sind in Südlage ausgerichtet, diese Wärme leitet das Glas in die Wohnräume. Die Heizungsanlagen müssen weniger leisten, bei autarken Häusern wird diese Methode vermehrt eingesetzt.

Holz und Glas ein gesundes Wohnklima

Das die Kombination aus Holz und Glas stylish ist, das ist unumstritten und auch die Meinung der Glaserei Innsbruck. Diese Kombination ist definitiv ein Blickfang. Das lichtdurchlässige Glas und der natürliche Rohstoff Holz sind eine schöne Kombination. Neben den optischen Pluspunkt trägt diese Bauweise zu einem gesunden Wohnklima bei. Das Tageslicht steigert bei uns Menschen das Wohlbefinden deutlich vor allem an den kurzen Wintertagen. Die Bauweise ermöglicht das viel Tageslicht in das Haus fallen kann, das steigert das Wohlbefinden der Hausbewohner enorm. Der Hormonhaushalt wird durch das einfallende Tageslicht positiv beeinflusst, Depressionen treten seltener auf. Die Holzrahmen sorgen für Natürlichkeit, sie enthalten keine giftigen Stoffe. Diese Kombination ist optisch und auch gesundheitlich eine hervorragende Wahl.

Glas und Holz bieten vielfältige Optionen

Wer sich für eine Bauweise entscheidet, indem vor allem Holz und Glas eine tragende Rolle spielen soll, der hat unzählige Möglichkeiten. Die Baukonzepte könnten unterschiedlicher nicht sein. Von Holzhäusern mit großen Glasfronten bis hin zu Häusern, die fast ausschließlich aus Glas bestehen, ist alles möglich. Wer sich für eine möglichst offene Bauweise mit Holzbalken und Glas entscheidet, der sollte sich durch eine Baufirma oder Architekten umfassend beraten lassen. Viele Fertighausanbieter haben diese Bauart fest in ihr Sortiment mitaufgenommen. Sie bieten verschiedene Hausmodelle an. Wer sich einen schönen Wintergarten bauen möchte, der findet ebenso viele Angebote im Internet.

Fazit: Bauen mit Holz und Glas

Die Bauweise bestehend aus Holz und Glas bietet einige Vorteile an. Diese Kombination ist nicht nur optisch ein Highlight, sie ist auch ökologisch und gesundheitlich ein klarer Vorteil gegenüber anderer Bauweisen. Die gute Wärmedämmung wie auch Wiedergabe der Wärme in die Innenräume sind energetisch ein klarer Gewinn. Lichtdurchflutete Räume sind besonders für den Hormonhaushalt und das allgemeine Wohlbefinden ein wichtiger Aspekt. Holz ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der sich viel schöner mit dem Glas zusammen fügt als beispielsweise ein Kunststoffrahmen. Innovativ, modern und ökologisch die positiven Aspekte sprechen für sich. Die verschiedenen Konzepte bieten für jeden Geschmack sicherlich das passende Bauprojekt an. Von modern, elegant bis hin zu rustikal ist die Gestaltungsmöglichkeit enorm.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.